Wein

Wein

    Hier finden Sie einen kleinen Auszug aus unserer umfangreichen Wein-Karte.
  • Duquesa Pedro Ximenez Sherry

    Sanchez Romate keltert diesen sehr süßen Sherry ausschließlich aus der berühmten Pedro Ximenez-Traube, die für ihre aromatische Süße weltberühmt ist und oftmals dazu verwendet wird, anderen Sherrys mehr Gehalt und Geschmack zu verleihen. Deshalb gilt der Pedro Ximenez (PX) als König der andalusischen Süßweine, dessen Herstellung sind von anderen Weinen dadurch unterscheidet, daß die Trauben vor der Vinifizierung erst einmal an der Sonne getrocknet werden, was ihre Süße nochmals erhöht. Von dunklem Mahagoni im Glas, betört die Duquesa mit ihrem intensiven Aroma und einem vollen Körper, der einen außerordentlich reichen Geschmack mit Noten von vollreifen, getrockneten Früchten und Walnüssen trägt.

  • Erdener Treppchen Riesling GG Alte Reben

    Jahrgang: 2017             Erzeuger: Dr. Loosen Das Weingut Dr. Loosen ist seit 1993 Mitglied im Verein Deutscher Prädikatsweingüter (VDP), der alle acht großen Einzellagen des Weingutes als Große Lagen führt. Das Erdener Treppchen erhielt seinen Namen von den Steintreppen, die schon vor Jahrhunderten in die Hanglage gebaut wurden. Dieser Hang ist nämlich so steil, daß ohne diese Treppen eine Bearbeitung beinahe unmöglich wäre. Der eisenhaltige, rote Schieferboden bringt reichhaltige, rassige und komplexe Weine mit intensiv mineralischem Nachhall hervor. Glänzend golden im Glas, entwickelt das Erdener Treppchen von Alten Reben deutliche Noten von Grapefruit, Passionsfrüchten und Birnen, umrahmt von einem würzigen Hauch. Weich und doch kräftige im Charakter, hinterlässt er einen superben Geschmack am Gaumen und beeindruckt durch sein langes Finish.

  • Kalkstein Riesling Trocken

    Jahrgang: 2015             Erzeuger: Reh Kendermann In der heutigen Pfalz befand sich die Küste des Urmeeres, das nach seinem Verschwinden eine dicke Schicht von Kalkablagerungen hinterließ, die sich zu Kalkstein verfestigten. Dieser karge Boden bildet das Terroir, auf dem dieser feine Riesling gedeiht. Er stellt sich als typischer, trockener Wein mit einer feinen Würze und nachhaltiger Zitrusnote vor, ergänzt durch einen Hauch von Exotik – ein Riesling, wie er sein soll!

  • Brauneberger Juffer Riesling Kabinett Trocken

     Jahrgang: 2015             Erzeuger: Dr. Leimbrock Der Steilhang gegenüber dem Ort Brauneberg, „Juffer“ (moselfränkisch für Jungfer) genannt, ist eine der besten Weißweinlagen Deutschlands, bekannt für seine ungebrochene Tradition ausgezeichneter, bukettreicher Rieslinge, schon 1975 in der Signet Encyclopedia of Wine als „one of the richest of all Moselles“ ausgezeichnet. Dafür sorgen die Schieferverwitterungsböden und eine Steigung von bis zu 80% ebenso wie die Bodenständigkeit der hiesigen Winzer. Das Weingut Dr. Leimbrock blickt hier auf über 250 Jahre Weinbautradition zurück, das über 8,5 ha der besten Lagen der Region Mittelmosel bewirtschaftet. Der Ausbau erfolgt traditionell im Holzfassgewölbekeller unter Berücksichtigung dessen, was die Natur liefert. Auf dem Weingut Dr. Leimbrock – C. Schmidt wird nichts erzwungen, das Ergebnis sind Weine von hervorragender Qualität. Dieser Riesling zeigt sich als facettenreicher Wein und ergänzt gesellige Runden mit seiner Mineralik und Raffinesse. Er ist die ideale Kombination von Terroir, fruchtig-blumigen Noten und würzig-mineralischen Elementen!

  • Rosé d’Anjou

    Jahrgang: 2016              Erzeuger: Chateau de Champteloup Die ehemalige Grafschaft Anjou an der unteren Loire mit ihrem Zentrum Angers ist die Heimat eines der bekanntesten französischen Rosé-Weines, der aus den alten Rebsorten Grolleau, Cabernet Franc und Gamay gewonnen wird. Die Rosés von Anjou sind besonders bekannt, seit Alexandre Dumas in seinem berühmten Werk „Die Drei Musketiere“ ein Kapitel mit „Anjou-Wein“ überschrieb. Der Rosé aus Anjou zeigt deutliche Noten von Himbeeren, Erdbeeren und einen Hauch Wassermelone. Sein milder, halbtrockener Typus wird durch eine lebhafte Säure fein umspielt, was ihm einen besonders frischen und leckeren Charakter verleiht.

  • Chateauneuf-du-Pape

    Jahrgang: 2015             Erzeuger: Armand Dartois Zwischen Avignon und Orange, in einer der schönsten Weingegenden der Welt, findet man den kleinen Ort Chateauneuf-du-Pape, der seinen Namen von dem Sommerpalast der Päpste erhielt, dessen Ruine über dem berühmten Dorf wacht. Hier werden aus den traditionellen Rebsorten Grenache, Syrah und Mourvedre außergewöhnlich konzentrierte und volle Rotweine erzeugt, die mit deutlichen Noten roter Früchte, umrahmt von würzig-feinen Aromen der Region, aufwarten können. Gut eingebundene Tannine und eine elegante Säure versetzen uns direkt nach Südfrankreich!

  • Réserve Prestige Cotes du Rhone Guigal

    Jahrgang: 2015               Erzeuger: Maison Guigal An der Rhone, im Süden Frankreichs, gedeihen nicht nur hervorragende, körperreiche Rotweine, sondern auch einige superbe Weißweine. Ein herausragendes Beispiel ist der „Réserve Prestige“ eines der berühmtesten Weinerzeugers Südfrankreichs, dem Hause Marcel & Philippe Guigal. Dieser Wein wird ausschließlich aus alten Rebsorten der Region gewonnen, hauptsächlich aus der Viognier-Rebe. Dazu kommen Roussanne, Marsanne, Clairette, Bourboulenc und Grenache Blanc. Entsprechend präsentiert sich diese Réserve Prestige als strohgelber Wein mit feinem Bouquet von weißen Blüten, Aprikose und Pfirsich, umspielt von einem Hauch von Akazienblüten. Er ist ungewöhnlich körperreich und überzeugt durch seine mächtige Präsenz, die durch seine elegante Balance zwischen Kraft, Mineralität und reife Frucht gekennzeichnet wird. Der lange Nachhall übertrifft alle Erwartungen!

  • Soluna Sangiovese 2017

    Aus den Abruzzen, an der Ostküste Italiens, stammt dieser aus der alten Rebsorte Sangiovese gekelterte Rotwein, der sich durch eine saftige, fruchtige Würze auszeichnet. Da diese Rebsorte spätreifend ist, eignet sie sich nicht für jeden Standort, stellt sie doch hohe Ansprüche an das Klima. Durch strikte Mengenbegrenzung und moderne Kellermethoden gelingt es Farnese, einen feinen Wein mit Aromen von Kirschen und Schokolade zu erzeugen, der durch einen Hauch von Lakritz verfeinert wird. Eine gewisse Restsüße gibt ihm einen angenehm runden Charakter, dessen Gerbstoffe in eine fruchtig-elegante Gesamtkomposition eingebunden sind.